Hey Fans,

nach dem letzten Wochenende wollte die erste Mannschaft an die gute Leistung anknüpfen und einen weiteren Sieg gegen WeWaLeCa einfahren. Die zweite Mannschaft hatte nach der 0:6 Niederlage in Beisetal einiges wieder gut zu machen und war ebenso wie die erste Mannschaft hoch motiviert.

SG WeWaLeCa II - SC Rot-Weiß Riebelsdorf II

Riebelsdorf ging im Gegensatz zum vergangenen Wochenende mit einer neu formierten Startelf ins Rennen und wollte die drei Punkte in Lenderscheid mitnehmen. Leider gestaltete sich dies im Spiel etwas schwerer als in der Theorie besprochen. Obwohl Riebelsdorf viele Spielanteile hatte gelang es unseren Jungs nicht die Stürmer in Position zu bringen. Die Hausherren hingegen nutzten die erste Chance in der 14. Minute direkt zum 1:0 Führungstreffer mit dem man sich dann auch in die Halbzeit verabschiedete. Dabei hatte Riebelsdorf in der ersten Hälfte noch Glück, dass Fabien Berger das leere Tor von Riebelsdorf Keeper Prosper Veit Hahn knapp verfehlte.

In der zweiten Halbzeit wurde Riebelsdorf dann in der 46. Minute aus dem Tiefschlaf geweckt als Fabien Berger zum 2:0 einnetzte. Nun musste etwas passieren und Riebelsdorf bekam etwas mehr Zug zum Tor. Letztendlich war es Frank Ötzel der nach einer Ecke von Stefan Koch den Ball mit dem Kopf im Tor unterbrachte. Anschließend konnte der Vorbereiter Stefan Koch dann noch mit einem Traumtor aus ca. 40 Metern das 2:2 erziehlen. Damit geht das Spiel verdient mit 2:2 zu Ende, auch wenn WeWaLeCa mit einem Lattentreffer noch näher am 3. Tor dran war als der SCR.

 

SG WeWaLeCa - SC Rot-Weiß Riebelsdorf

Die erste Mannschaft aus Riebelsdorf knüpfte zumindest kämpferisch an die Leistung der vergangenen Woche an, hatte aber dieses mal nicht immer die nötige Übersicht beim entscheidenten Pass. WeWaLeCa ging in der 28. Minute mit 1:0 in Führung. Schlussmann Heiko Scheidhauer hatte in dieser Situation das Nachsehen gegenüber Alexis Delgado und konnte das Tor nicht mehr verteidigen. Mit dem 1:0 Rückstand ging es in die Pause. Nach der Halbzeit merkte man, dass der Ausgleich von den Riebelsdörfern gewollt war und sie sich auch kämpferisch den hart spielenden Hausherren entgegen stellten. So kam man nun vereinzelt zu Torchancen die aber zunächst ungenutzt blieben. Statdessen traf Santigie Sesay überraschend mit einem Schuss aus ca. 20 Metern zum 2:0 Führungstreffer. Das Spiel wurde nun zunehmend körperbetont und Riebelsdorf baute weiter druck nach vorne auf. Spielertrainer Christian Eibach traf in der 72. Minute zum 2:1 Anschlusstreffer. Alle Bemühungen den Ausgleich nachzulegen scheiterten an den nun sehr tief stehenden Hausherren. Damit endet das Spiel aus Riebelsdörfer Sicht mit einer Niederlage, die nicht hätte sein müssen.

 

~SCR